Verein Peršman

Der Verein Peršman wurde 2001 in Klagenfurt gegründet, um die Verdienste des österreichischen, insbesondere des kärntner-slowenischen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus im öffentlichen Gedächtnis zu fördern und zu seiner wissenschaftlichen Erforschung beizutragen. Der Verein beteiligt sich an der Auseinandersetzung mit der NS- und Widerstandsgeschichte und steht in Kontakt zu Institutionen und Gedenkorten weltweit.

Mittels vielfältiger Projekte verfolgt der Verein das Ziel, Zivilcourage in unserer Gesellschaft zu stärken - er positioniert sich vehement und öffentlich gegen rechtsextreme und faschistische Tendenzen der Gegenwart. Der Verein Peršman unterstützt insbesondere die Weiterentwicklung und den Betrieb des Museums und der Gedenkstätte Peršmanhof in Bad Eisenkappel - dem einzigen Museum Österreichs, der an die Verfolgungs- und Widerstandsgeschichte der Kärntner SlowenInnen in der Zeit des Nationalsozialismus erinnert.


Mitgliedschaft

Der Verein Peršman ist ein gemeinnütziger Verein, der sein Budget ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Förderungen lukriert. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 25 Euro pro Jahr für Erwachsene, 10 Euro für StudentInnen, SchülerInnen, Präsenzdienstleistende und Arbeitslose. Spenden für unsere ehrenamtliche Tätigkeit sind sehr willkommen!

 

Netzwerk und Fördergeber

Der Društvo/Verein Peršman ist Mitglied beim Mauthausen Komitee Österreich und kooperiert eng mit der Plattform erinnern.at, einem Projekt des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. Ferner pflegt der Verein enge Kontakte zu Gedenkstätten, Universitäten und Institutionen weltweit.

Ohne die Unterstützung nationaler, europäischer und internationaler Fördergeber wäre die Arbeit des Društvo/Verein Peršman nicht möglich. Für die langjährige Unterstützung und gute Zusammenarbeit dankt der Verein speziell folgenden Institutionen:

offen_weg.jpg